Das Leben ist kurz, um schlechten Wein zu trinken. – Goldloch (München)

Schon Goethe wusste „Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken“, deshalb bin ich fast sicher, wenn er heute in München Essen gehen würde, wäre das Goldloch in Haidhausen bestimmt eine Adresse in der engeren Auswahl. Aber auch wenn man als Weinliebhaber nicht Goethe heißt, ist man in dem kleinen aber feinen Lokal am Johannisplatz bestens aufgehoben.

Der erste Tipp an alle, die das Goldloch ausprobieren wollen: unbedingt reservieren. Denn das Lokal ist wirklich klein. Geschätzte 10 Tische gibt’s im Hauptlokal oben und unten im Weinkeller sind nochmal 3 oder 4 Tische. Eine moderne Einrichtung die trotzdem Wohlfühlatmosphäre verströmt, heißt den Gast willkommen. Ohne Probleme lässt es sich zwischen den Tischen durchgehen und der Nachbar vom nächsten Tisch sitzt einem nicht fast auf dem Schoß und hört unweigerlich alle Gespräche mit. Das ist für München nicht üblich und wird von mir und den Gästen geschätzt.

Gut bürgerlich ist eine regelrechte Untertreibung für das tolle Essen im Goldloch. Die Gerichte klingen nach solider Küche, aber was hier gezaubert wird, ist wirklich eine Gaumenfreude. Wunderbar zuvorkommender Service und eine hervorragende Weinempfehlung runden das Menü ab. Wir haben mit Antipasti begonnen, gefolgt von Zweierlei vom Rind für Freundin C und Risotto mit Wildlachs für mich. Ein warmer Schokokuchen mit flüssigem Kern hat das Geschmackserlebnis perfekt gemacht. Übrigens der Gast kann hier sogar zwischen kleinen und großen Portionen wählen: Wir haben nur die kleinen Portionen gegessen, aber die Portion hat vollkommen ausgereicht. Die Weinempfehlungen der Bedienung: ein leichter Riesling und ein blauer Zweigelt. Damit hat sie voll und ganz unseren Geschmack getroffen.

Foto 2Foto 1

Foto 3

 Fazit: Ein wunderbarer Abend mit ausgezeichnetem Essen, einem guten Glas Wein und einem tollen Gespräch in entspannter Atmosphäre… das hätte auch Goethe geschmeckt.

Parkplatzsituation: Parkplätze gibt’s Quasi nicht – Haidhausen eben

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: perfekt mit Tram und U-Bahn zu erreichen.

Einrichtung des Lokals: minimalistisch und trotzdem irre gemütlich.

Service: super Service und hervorragende Weinberatung.

Preis-Leistung: gehobenes Preisniveau, aber jeder Bissen ist es wert.

Freundin Cs Gaumenfreude: zweierlei vom Rind (Steak und Rinderbäckchen).

Meine Gaumenfreude: Risotto mit Wildlachs und nicht zu vergessen das sündhaft gute Dessert.

http://www.goldloch.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s