(K)eine Frage des Alters – Social Media Seminar in Wildbad Kreuth

„Goldene Schuhe, eine Fliege und eine auffällige 60er Jahre Brille – das ist eine Marke“, denke ich mir und schmunzle. Und auch der zweite Referent dieses Wochenendes steht dem in nichts nach. Groß und schlank steht er da und referiert mit diesem gewissen Glitzern in den Augen über sein größtes Hobby, das Kochen. Auch er – einfach eine Marke. Und so haben sie mich (und bestimmt auch die anderen Teilnehmer) schon neugierig gemacht auf 3 spannende Seminartage im schönen Wildbad Kreuth. Social Media ist das Thema und wir haben zwei Experten (Thomas Gerlach und Matthias J. Lange)vor uns, beide sind/waren Printredakteure und sind seit Jahren, fast Jahrzehnten, in sozialen Netzwerken unterwegs.Markenzeichen goldene Schuhe

Wir sprechen über die verschiedenen Kanäle undwie kleine Helferchen dafür sorgen, dass alle Kanäle zum richtigen Zeitpunkt bespielt werden. Wir sprechen darüber, die eigene Marke durch die sozialen Netzwerke zu kommunizieren. Und natürlich sprechen wir auch über den Sinn von sozialen Medien einige der Kursteilnehmer können es kaum fassen was da in dieser „Parallelwelt“ von statten geht und dass Google bereits alles über uns weiß. Und wollen es auch nicht glauben. Auch nicht, dass es sogar wissenschaftliche Beweise für den sozialen Nutzen dieser Netzwerke gibt. Und doch ist es so, es scheint fast wie eine Generationenfrage. Die älteren Semester im Kurs schütteln ungläubig den Kopf und versuchen Strategien herauszufinden, wie sie dem zumindest etwas entgehen können und wir die „Jungen“ können damit ganz gut leben, weil wir wissen, dass es sowieso keinen Ausweg gibt und die Vorteile gerne nutzen. Doch diesen Teil des Seminars auf eine Generationenfrage herunterzubrechen, das wäre etwas zu einfach.

Beim abendlichen Bier hat sich einer der älteren Seminarteilnehmer zu uns „jungen Hupfern“ gesellt. Im Kurs hatte er einen Tisch direkt an der Wand, er sagte nicht viel, notierte aber einiges. Wir kamen ins Gespräch und ganz vorsichtig und zurückhaltend erzählte er von seiner Erfahrung mit Computern. Er war einer der ersten in seiner Region, der eine Ausbildung im EDV-Bereich machte. Er kannte noch Computer ohne Bildschirm, weiß noch genau, dass der 8k Rechner im „Rechenzentrum“ seiner Firma damals die ganze Nacht brauchte um die einfachsten Daten zu verarbeiten und er kann sich noch an die Zeit vor dem Internet erinnern. Mit einer Begeisterung, die man selten bei Menschen sieht, erzählte er von seinem Leben, von den Entwicklungsschritten des Computers, die er leibhaftig mitgemacht hat, und betonte immer wieder wie wichtig es für ihn ist auf dem Laufenden zu bleiben. Schließlich wäre es doch jetzt schade, wenn er die nächsten großen Schritte in der Branche nicht mitbekommen würde, er das Urgestein. Als er mir erzählte, dass er vor knapp 10 Jahren nur sehr widerwillig in Rente gegangen sei, weil er wirklich Angst hatte nicht mehr uptodate zu sein, begann ich zu rechnen. Burkhard sah das und bestätigte lachend, er ist fast 75 Jahre alt. Und dass er nicht zum alten Eisen gehört, braucht er dabei gar nicht erwähnen.

Twitter, Facebook und Instagram eine schöne neue Welt. Die so wie es mit allem ist, Fluch und Segen zugleich ist. Aber sicher ist sie keine Frage des Alters. Und ich gebe zu: Ich bin noch mehr infiziert!

Blick aus meinem Zimmer in Wildbad Kreuth

PS: Und weil es grad wieder so richtig Spaß macht, bin ich jetzt auch wieder bei twitter (katidramati) und bei instagram (freudenspruenge) aktiv. Man findet ja immer und überall was schönes, das euch evtl. genauso freut wie mich. Hier zum Beispiel der Blick aus meinem Fenster in Wildbad Kreutz.

Und anscheinend hat es nicht nur mich sondern auch Simon, einen anderen Teilnehmer des Seminars, begeistert. Von ihm habe ich freundlicher Weise folgendes Bild zur Verfügung gestellt bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s